Jugendfeuerwehr schnuppert Kasernenluft

Durch gute Kontakte unserer Maschinisten, konnten wir für unsere Jugendfeuerwehr einen Besuch beim 104 Panzerbataillon in Pfreimd organisieren. Am 28.08. startete die Gruppe in der Früh vom Feuerwehrhaus aus in Richtung Oberpfalzkaserne. Unter der Führung des Kommandanten verschafften sich die jungen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner einen Eindruck über den militärischen Alltag der Panzersoldaten.


Oberleutnant Meyer aus der 2. Kompanie des Panzerbataillons empfing die Feuerwehr an der Wache und leitete das Programm. Nachdem zuerst die Gliederung und der Auftrag des Verbandes vorgestellt wurde, bekamen die jungen Leute einen Eindruck über die Unterbringung und die Ausrüstung der Soldaten. Danach konnten die Besucher mit dem Nachtsichtgerät die dunklen Kellergänge erkunden. Der obligatorische Kasernenrundgang führte die Besuchergruppe zum Höhepunkt des Tages, der Vorstellung des Kampfpanzers Leopard 2A6. Das Mittagessen in der Truppenküche rundete den Besuch ab und vervollständigte die Eindrücke der jungen Leute über die Bundeswehr.


Nach dem Gruppenfoto vor dem Stabsgebäude gings dann noch zum Eis essen. Alle waren sich einig: Das war einmal eine etwas andere Feuerwehrübung.

Einsatz 10/2018: THL - VU 1 PKW gegen Baum

Das Sturmtief "Fabienne" zog am 23.09.2018 in den Abendstunden über den Landkreis Schwandorf hinweg und bescherte den Feuerwehren einige Einsätze. Auch wir wurden um 19:21 Uhr von der ILS Amberg alarmiert. Ein PKW fuhr gegen einen Baum, welcher kurz vorher direkt vor das Auto fiel. Wir trafen zuerst an der Einsatzstelle ein und unterstützten die örtlich zuständige FF Stulln bei der Beseitigung des Baumes und der Straßenreinigung. Die mit alarmierte FF Pretzabruck übernahm verkehrslenkende Maßnahmen. Nach knapp einer Stunde war das Fahrzeug abgeschleppt und wir säuberten die Einsatzstelle noch von den restlichen Ästen. Anschließend rückten wir wieder ins Gerätehaus ein.

Übung: Einweisung Rettungsboot RTB1

Nachdem ein Mitglied unserer aktiven Wehr den Bootsführerlehrgang an der Staatlichen Feuerwehrschule in Regensburg besucht hat, galt es nun unsere Mannschaft in unser Boot einzuweisen. Unter den Augen zahlreicher Teilnehmer gab es zu Beginn der Übung eine kurze theoretische Einweisung. Diese beinhaltete unter anderem rechtliche Grundlagen, wo mit dem Boot überhaupt gefahren werden darf, sowie etwas Technik und allgemeine Verhaltensweisen auf dem Boot.

Danach ging es gleich an die Naab. Anfangs wurde erklärt wie das Boot betriebsbereit gemacht wird und worauf hier zu achten ist. Als das Boot dann zu Wasser gelassen wurde, konnte jeder einmal üben, wie das Ab- und Anlegen funktioniert und wie sich das Boot auf dem Wasser fährt. Ziel war es, dass möglichst jeder einen ersten Eindruck und erste Erfahrungen sammeln konnte. Für die Übung gab es abschließend ein sehr positives Resümee. Alle hatten sehr viel Spaß. In nächster Zeit werden wir noch situationsbezogene Übungen mit dem Boot abhalten. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Aktiven bedanken, die zu dieser erfolgreichen Übung beigetragen haben.

Abnahme Leistungsabzeichen THL

Für zwei Gruppen, unterstützt von unserer Partnerwehr, der FF Schwarzach, stand am 29.09.2017 nach intensiver Vorbereitung die Abnahme des Leistungsabzeichen THL an. Unter den Augen der Prüfer KBM Lingl, KBM Ponnath und Pösl galt es sowohl Einzel- bzw. Truppübungen als auch eine Gruppeneinsatzübung fehlerfrei zu bestehen. Neben der Lage der Geräte im Fahrzeug mussten die Trupps auch deren Einsatzzweck näher erklären. 

Bei der Gruppenaufgabe wurde ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person angenommen. Die verschiedenen Trupps bekamen vom Gruppenführer ihre Aufgaben. Es galt die Geräte zur Personenbefreiung bereitzulegen, die Einsatzstelle auszuleuchten, den Brandschutz gewährleisten und natürlich eine Verkehrsabsicherung zu erstellen. Zusätzlich musste dies alles innerhalb von 300 Sekunden passieren. Nachdem das Kommando "Person befreit und an Rettungsdienst übergeben" ertönte, stoppten die Schiedsrichter die Zeit und konnten im Anschluß zum bestehen der Prüfung gratulieren und überreichten die Abzeichen. 

Abnahme Bayerische Jugendspange

Bereits am 13.05.2017 stellten sich 5 Mitglieder unserer Jugendfeuerwehr der Abnahme der Bayerischen Jugendspange. Bei dieser Prüfung galt es diverse feuerwehrtechnische Aufgaben unter bestimmten Zeitvorgaben möglichst fehlerfrei zu absolvieren. Knöten wie der Mastwurf oder der Rettungsknoten waren ebenso gefragt, wie das Kuppeln zweier Saugschläuche und einer C-Schlauch-Strecke von 90 m, Gerätekunde, Ausrollen eines C-Schlauches unter bestimmten Vorgaben und ähnliches. Abschließend galt es noch einen theoretischen Teil mit Fragen zum Feuerwehrwesen zu beantworten. Die 3 Schiedsrichter konnten allen 5 Jugendlichen eine gute Arbeit bescheinigen und gratulierten zum Bestehen. Das Abzeichen haben die Teilnehmer daraufhin aus den Händen von KBM Pronath erhalten.

 

nach Oben