Deutsches Feuerwehr Fitnessabzeichen - DFFA Landkreispremiere bei der FF Wölsendorf

 

Bergen, Retten, Löschen, Schützen – diese Begriffe umschreiben das breitgefächerte Aufgabenfeld der insgesamt 160 Feuerwehren im Landkreis Schwandorf. Eine überdurchschnittliche körperliche Leistungsfähigkeit ist dabei im Feuerwehr-Einsatzdienst neben dem fachlichen Wissen und Können notwendige Voraussetzung zur sachgerechten Erfüllung der gesetzlich übertragenen Aufgaben. Denn die zahlreichen Einsatzmittel, die im Ernstfall aus dem Löschfahrzeug entnommen und einsatzbereit aufgebaut werden müssen, haben mitunter ein beträchtliches Gewicht, dass die Floriansjünger in der gebotenen Eile im Laufschritt zur Einsatzstelle zu tragen haben. Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer sollten deshalb gleichermaß en vorhanden sein und trainiert werden um die notwendige Fitness zu gewährleisten.

Steht bei den Berufsfeuerwehren der Dienstsport als Pflichtaufgabe auf dem Dienstplan, so bleibt dagegen bei unseren ausschließlich ehrenamtlich tätigen Feuerwehrmännern und –frauen oftmals neben den vielen Einsatz- und Übungsstunden kaum mehr Zeit, um sich darüber hinaus auch noch sportlich zu betätigen.

Doch anders die Freiwillige Feuerwehr Wölsendorf in der Gemeinde Schwarzach: Eine Gruppe von 8 Akiven aller Altersgruppen hat das Deutsche Feuerwehr Fitnessabzeichen für sich entdeckt und als erste Feuerwehr im Landkreis Schwandorf vor kurzem abgelegt. Träger dieses Fitnessabzeichens ist de Deutsche Feuerwehr-Sportföderation e.V., die diesen Wettbewerb seit 2007 deutschlandweit anbietet und so versucht Sport und Feuerwehrdienst unter einen Hut zu bringen.

Anders als bei den bekannten Leistungsprüfungen der Feuerwehr stehen hier nicht die Fertigkeiten im Umgang mit den Einsatzmitteln der Feuerwehr im Vordergrund, sondern vor allem sportliche Leistungsprüfungen in den Kategorien Kraft, Ausdauer und Koordination.

Innerhalb dieser Kategorien können die Teilnehmer verschiedene Disziplinen (5km Laufen, 20km Radfahren, 1km Schwimmen, 40kg Bankdrücken, Klimmziehen, Leitersteigen, Hindernisparcours)

wählen, in denen sie versuchen, die durchgehend sehr anspruchsvollen Zeitvorgaben für die möglichen Bronze-, Silber- oder Goldwertungen zu knacken. Beim Vergleich mit den Vorgaben des Deutschen Sportabzeichens stellt man fest, dass hier strengere Maßstäbe angelegt werden.

Doch davon ließen sich die Wölsendorfer nicht beeindrucken und begannen bereits ab März mit dem Training. So traf man sich zum gemeinsamen Lauftraining auf dem Radweg ebenso wie zum Training des Hindernisparcours und zum Krafttraining in der Sporthalle. Jeder war mit Eifer und Begeisterung dabei und fieberte auf den Abnahmetag hin.

Am Abnahmetag durfte dann Johannes Schindler von der FF Katzdorf, einer von zwei Abnahmeberechtigten im Landkreis Schwandorf, die Wölsendorfer auf Herz und Nieren prüfen und die Leistungen in den einzelnen Disziplinen abrufen. Die Ergebnisse können sich durchweg sehen lassen: Zweimal Gold und sechsmal Silber waren das Resultat am Abnahmetag und bescheinigen den Teilnehmern eine gute bis sehr gute Fitness. Gratulation!

Nun dürfen sich die Sportler auf Ihre Urkunden und Anstecknadeln freuen, die in Kürze verliehen werden. Besonders freut es aber die Wölsendorfer, als erste Feuerwehr im Landkreis Schwandorf dieses Fitnessabzeichen ablegen zu dürfen. Sie möchten damit als gutes Beispiel allen anderen Wehren vorangehen und einen Trend für die Zukunft setzen. Auch Johannes Schindler wünscht sich, dass viele Kameraden dem Wölsendorfer Beispiel folgen und eine Abnahme bei ihm anmelden. Nähere Informationen gibt’s direkt bei ihm oder auch im Internet unter www.dfs-ev.de.

Gerhard Domaier

stv. Schriftführer

Radlersonntag 2015 - "Steig aufs Radl!"

Mittlerweile findet schon zum 9. mal der Radlersonntag statt. Auf dem Bayerisch-Böhmischen Freundschaftsradweg können alle Radbegeisterte von Wölsendorf bis nach Schönsee auf einem ausgebauten Radweg ihrem Hobby nachgehen. Wölsendorf bietet sich hierbei als idealer Einstiegs- oder Endpunkt an. Ausreichende Parkplätze und eine großzügige Verpflegung lassen das Sportlerherz höher schlagen. In Wölsendorf hält auch der Radlerbus. Dieser fährt die Stationen entlang des Radwegs an und man kann dann die 45 km lange, landschaftlich sehr reizvolle und leicht abfallende Strecke von Schönsee nach Wölsendorf fahren und hier den Tag ausklingen lassen.


Alles wissenswerte zum Radlersonntag 2015 wie Fahrzeiten des Radlerbusses und Infos zu den Veranstaltungen entlang des Radwegs können auf folgender Webseite nachgelesen werden: http://www.brueckenland.eu/

Ausflug der Jugendfeuerwehr in die Therme Erding

 

"3...2...1... Ready to slide!" - So hieß es am 4.4.2015 als die Jugendgruppe der FF Wölsendorf mit Ihren Betreuern ihr Ausflugsziel, die Therme Erding, erreicht hatten. Auf 26 Rutschen mit 2500 m Rutschstrecke, dem 9000 qm großem Wellenbad oder im Vital-Bereich mit seiner großen Anzahl an Entspannungsbecken, war für jeden etwas dabei. Den ganzen Tag konnte man sich hier nach belieben austoben, entspannen und beschäftigen. Kulinarisch war für jeden auch etwas geboten. Als dann in den Abendstunden die Heimreise wieder angetreten wurde, war der ein oder andere doch etwas geschafft. Trotzdem hatte jeder eine menge Spaß und war ein gelungener Ausflugstag.

nach Oben